Logo

Seen ohne Ende-mehr geht nicht

Seen ohne Ende-mehr geht nicht

So viel Wasser – man glaubt es kaum

 

Seen ohne Ende-mehr geht nicht? Wer möchte nicht durch eine solche Gegend fahren. Und eine der Ecken in Deutschland, wo so etwas möglich ist, stellt der Südraum von Leipzig bis Borna dar, wo zahlreiche Gewässer des Leipziger Neuseenlandes zum Radfahren, Wandern und Baden locken. Die ehemalige Landschaft, die durch den Braunkohleabbau zu DDR-Zeiten geprägt war, ist nun eine moderne Wassersportregion geworden. Es entstanden und entstehen nach wie vor Bergbaufolgeseen, die teilweise sogar schon durch Kanäle miteinander verbunden sind. Über Dösen und Markkleeberg gelangen wir zunächst an die Pleiße und fahren auf den schönen  Pleißeradweg über Böhlen und Rötha entlang. Dort gelangen wir gleich an mehrere Seen.

 

Seen bei Borna

Vorbei am Stausee Rötha kommen wir an den Kahnsdorfer See und den Hainer See, der durch seine zentrale Lage und durch sein Flächenangebot an Sport, Freizeit und Erholung besticht . Den Haubitzer See umrunden wir auch noch. Auf dem Rückweg nehmen wir auch noch den Störmthaler See mit. Am Kanupark vorbei gehts dann in Richtung Wachau und Leipzig. Über die Prager Straße gehts dann zurück in den Osten Leipzig. Das ist eine Tour, die ich bei Radsportfreunden gesehen und für mich angepasst habe. Ich finde – die Tour „Seen ohne Ende“ ist ein echter Hammer !

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner