Logo

Fahrrad anpassen

Ganz wichtig:

Grundsätzlich gilt: Man sollte sein Fahrrad anpassen, gleich welcher Art die Behinderung ist. Wer zum Beispiel Probleme mit dem Gleichgewicht hat, aber trotzdem Radfahren will, sollte unbedingt die Variante mit drei Rädern wählen oder durch Übungen im Gehtraining und der Physiotherapie zunächst sein Gleichgewicht wieder trainieren. Maßgeblich ist der Mobilisierungsgrad und auch die geistige Fitness eines Amputierten. Ich habe an meinen Rädern einige Anpassungen vorgenommen.

 

1. Pedalkorb, um das Prothesenbein zu sichern
2. Anderer Sattel, mit dem man bequem auch längere Touren fahren kann
3. Ausfahrbare Sattelstütze

Pedalkorb

Pedalkorb

 

Die Prothese sollte zunächst irgendwie fixiert werden, damit man mit dem Fuß nicht ständig von der Pedale rutscht. Das birgt aber auch ein Sicherheitsrisiko insbesondere beim Anhalten. Das Gleichgewicht muss immer auf die gesunde Körperseite verlagert werden, sonst kippt man einfach um, weil man den Prothesenfuß nicht schnell genug aus dem Pedalkorb auf den Boden bekommt. Das ist mir schon mehrmals passiert, immer ohne irgendwelche Folgen, aber unangenehm. Dennoch sind Pedalkörbe eine gute und praktikable Lösung um das Prothesenbein zu sichern. Ich habe da nur beste Erfahrungen gemacht. Möglich sind sicher auch Klickpedale. Ausprobiert habe ich das aber noch nicht, sodass ich da keine Erfahrungen wiedergeben kann. Dieses Thema darf man als Beinamputierter beim Fahrrad anpassen definitiv nicht auslassen.

Sattel

 

Zum Thema Sattel könnte man Romane schreiben. Ich habe lange nach einem passenden Sattel für mich gesucht und ich bin mir nach wie vor nicht ganz sicher, ob das jetztige Modell das Nonplusultra für mich ist. Zumindest kann ich aber damit auch 60km-Touren gut bewältigen, ohne dass mir am Folgetag noch der Hintern weh tut. Insofern passt das erst einmal. Ein gut gehender bequemer Sattel ist elementar beim Fahrrad anpassen.

Sattelstuetze

Ausfahrbare Sattelstütze

 

Ein wichtiges Thema beim Fahrrad anpassen ist die Sattelhöhe. Zum einen ist es von Vorteil wenn man beim Aufsteigen bequem aufsitzen kann, zum anderen sollte man beim Fahren schon ergonomisch sitzen und da bietet eine ausfahrbare Sattelstütze eine gute Hilfe. Per Fernbedienung am Lenker kann man sehr leicht die Sattelhöhe anpassen. Ich nutze das sehr gern auf Touren, weil man sich da nicht darauf konzentrieren muss kurz vor der nächsten Ampel den Sattel in seine niedrigste Position zu bringen. Auch hier sind Übung und Konzentration eine Notwendigkeit. Denn wenn man das vergißt hat man ein Problem mit dem Abstützen beim Halten. Ich hab da auch lernen müssen.

Zusammenfassung Fahrrad anpassen

Nach einer Beinamputation ist es wichtig, das Fahrradfahren an die individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten anzupassen, um eine optimale Mobilität und Sicherheit zu gewährleisten. Hier sind einige Möglichkeiten, ein Fahrrad an eine Behinderung nach einer Amputation anzupassen:

 

Anpassung der Prothese: Die Prothese sollte gut angepasst sein und eine stabile Unterstützung bieten, um das Fahrradfahren zu erleichtern. Spezielle Prothesen für sportliche Aktivitäten sind erhältlich und können je nach Bedarf angepasst werden.

Pedal- und Kurbel-Anpassungen: Die Pedale und Kurbeln können so angepasst werden, dass sie leichter zu erreichen sind und eine optimale Kraftübertragung ermöglichen. Dies kann durch die Verwendung von längeren oder kürzeren Kurbeln, breiteren Pedalen oder speziellen Pedalen mit Riemen oder Clips erfolgen.

Stabilisierung und Balance: Ein spezieller Ständer oder eine Halterung kann am Fahrrad angebracht werden, um zusätzliche Stabilität beim Auf- und Absteigen zu bieten. Dies ist besonders wichtig für Personen, die Schwierigkeiten mit dem Gleichgewicht haben.

Sitzanpassungen: Der Sitz kann so positioniert und gepolstert werden, dass er den individuellen Bedürfnissen und der Körperhaltung entspricht. Dies kann den Komfort verbessern und Druckstellen verhindern.

Handbedienungen: Für Personen, die Schwierigkeiten haben, das Fahrrad mit den Beinen zu betreiben, können spezielle Handbedienungen installiert werden, um das Fahren mit den Händen zu ermöglichen.

Beratung durch Fachleute: Es ist ratsam, sich von einem Fachmann oder einer Fachfrau für adaptive Fahrräder beraten zu lassen, um die besten Anpassungsmöglichkeiten zu finden, die den individuellen Bedürfnissen entsprechen. Durch diese Anpassungen kann das Fahrradfahren auch nach einer Beinamputation eine erfüllende und zugängliche Aktivität sein, die zur körperlichen Fitness, Freiheit und Lebensqualität beiträgt.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner