Logo

Vier-Seen-Tour

Vier-Seen-Tour

Die Vier-Seen-Tour ist für mich eine schon recht ambitionierte Tour und damit eher ein Tagesausflug. Der Cospudener und der Markkleeberger See sind schon fast meine Lieblingsstrecken. Die bin ich oft gefahren, weil es größtenteils asphaltierte Wege mit machbaren Steigungen gibt. Nun ist es endlich an der Zeit diese Vier-Seen-Runde zu drehen. Zu sehen gibts genug, es macht Spaß durch diese Seenlandschaft zu fahren. Ich freue mich darauf und werde davon berichten.

Der Markkleeberger See

Auf dem Weg zum Markkleeberger See entscheide ich mich beim Planen die Karl-Liebknecht-Straße runterzufahren. Schon in Markkleeberg schwenke ich durch den Agra-Park auf den Pleißeradweg. Im Rahmen der Vier-Seen-Tour ist der Markkleeberger der erste See auf meiner Runde. Er wurde bereits bis 2006 mit Wasser geflutet und bietet neben einer umfangreichen Wohnbebauung auch zahlreiche Ausflugs- und Freizeitmöglichkeiten, wie zum Beispiel Bootstouren mit der MS Markkleeberg. Auch Urlauber sind hier in geeigneten Ferienhäusern und zum Camping immer herzlich willkommen.

Die Vier-Seen-Tour: Am Störmthaler See

Weiter geht’s auf dieser Runde zum Störmthaler See. Hier vertraue ich ganz auf Komoot und werde erst beim Fahren sehen, ob das alles so klappt. Erstes Ziel ist der Speisewagen 51, dem Imbiss, am Aussichtspunkt, wo man die Vineta im Wasser sehen kann. Mit 158 Mio Kubikmeter Wasser lädt der See mittlerweile auch zum Baden ein. Vom Aussichtspunkt sieht man auch das Lagovida Ferien Resort. Vom Störmthaler See geht es zügig weiter Richtung Espenhain und Böhlen, von wo aus man den Zwenkauer See erreicht.

Ein Highlight: Das Kap Zwenkau mit Hafen

In Espenhain auf dem Weg nach Böhlen weiß ich nicht genau, was Komoot da mit mir vorhat. Ich muss vor Ort entscheiden, wie ich da am besten fahre. Aufgrund der regen Bautätigkeiten um den Hainer See sind Straßen und Fahrradwege verschwunden als auch wieder dazugekommen. Die geplante Tour ist schon vom 5. Oktober 2020. Das Highlight auf der Vier-Seen-Tour ist und bleibt für mich der Zwenkauer Hafen mit dem Kap Zwenkau. Die Hafenterrassen laden hier zu einer längeren Rast ein. Man kann selbst mit dem Boot den See erkunden, sich sonnen oder in der Gastronomie Hunger und Durst stillen. Auch am Zwenkauer See wird immer noch gebaut. Man muss also immer vor Ort schauen, wie man am besten fahren kann.

Am Belantis vorbei zum Cossi

Der Cospudener See wurde bis 2000 geflutet und ist zweifelsohne die Badewanne von Leipzig. Was früher der Kulkwitzer See im Leipziger Westen war, ist nun der Cossi. Das kommt vor allem dadurch, dass der See mit dem Rad praktisch direkt von allen Seiten Leipzigs als auch von umliegenden beziehungsweise angrenzenden Gemeinden erreichbar ist. Gerade mal 6 bis 10 km trennen die Besucher somit vom kühlen Nass. Während die Markkleeberger Seite, wo auch das Hafenfest stattfindet, mit Gastro, Bootshafen und Hundestrand lockt, gibt es über Belantis vom Zwenkauer See kommend rechts den Aussichtsturm auf der Bistumshöhe zu sehen und das Wildtiergehege. Der Rundweg um den Cossi ist mit 11 km Länge familientauglich und kinderfreundlich. Er lädt nicht nur Wanderer und Radfahrer ein, sondern auch Rollerblader, Läufer und Reiter.  Gerade am Wochenende ist viel los.

One Comment on “Vier-Seen-Tour

  1. […] lassen.  Zusammenfassend: Eine schöne Tour, mit etwas zuviel Wind aber sonst gutem Wetter.  Die Vier-Seen-Tour Leipzigs hat Spaß gemacht. Ich kann sie auf jeden Fall weiter […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.