Logo

Fahrrad anpassen

Ganz wichtig:

Wer Probleme mit dem Gleichgewicht hat, aber trotzdem Radfahren will, sollte unbedingt die Variante mit drei Rädern wählen. Massgeblich ist der Mobilisierungsgrad und auch die geistige Fitness eines Amputierten. Ich habe an meinen Rädern einige Anpassungen vorgenommen.

 

1. Pedalkorb, um das Prothesenbein zu sichern
2. Anderer Sattel
3. Ausfahrbare Sattelstütze

Pedale mit Korb

Pedalkorb

 

Die Prothese sollte zunächst irgendwie fixiert werden, damit man mit dem Fuß nicht ständig von der Pedale rutscht. Das birgt aber auch ein Sicherheitsrisiko insbesondere beim Anhalten. Das Gleichgewicht muss immer auf die gesunde Körperseite verlagert werden, sonst kippt man einfach um, weil man den Prothesenfuß nicht schnell genug aus dem Pedalkorb auf den Boden bekommt. Das ist mir schon mehrmals passiert, immer ohne irgendwelche Folgen, aber unangenehm. Dennoch sind Pedalkörbe eine gute und praktikable Lösung um das Prothesenbein zu sichern. Ich habe da nur beste Erfahrungen gemacht. Möglich sind sicher auch Klickpedale. Ausprobiert habe ich das aber noch nicht, sodass ich da keine Erfahrungen wiedergeben kann.

Sattel

 

Zum Thema Sattel könnte man Romane schreiben. Ich habe lange nach einem passenden Sattel für mich gesucht und ich bin mir nach wie vor nicht ganz sicher, ob das jetztige Modell das Nonplusultra für mich ist. Zumindest kann ich aber damit auch 60km-Touren gut bewältigen, ohne dass mir am Folgetag noch der Hintern weh tut. Insofern passt das erst einmal.

Sattelstütze

Ausfahrbare Sattelstütze

 

Ein wichtiges Thema ist die Sattelhöhe. Zum einen ist es von Vorteil wenn man beim Aufsteigen bequem aufsitzen kann, zum anderen sollte man beim Fahren schon ergonomisch sitzen und da bietet eine ausfahrbare Sattelstütze eine gute Hilfe. Per Fernbedienung am Lenker kann man sehr leicht die Sattelhöhe anpassen. Ich nutze das sehr gern auf Touren, weil man sich da nicht darauf konzentrieren muß kurz vor der nächsten Ampel den Sattel in seine niedrigste Position zu bringen. Auch hier sind Übung und Konzentration eine Notwendigkeit. Denn wenn man das vergißt hat man ein Problem mit dem Abstützen beim Halten. Ich hab da auch lernen müssen.