Logo

Aktiv bleiben mit Behinderung

Gut leben mit Beeinträchtigung

 

Aktiv bleiben mit einer Behinderung erfordert Willen und Lebensmut. Auch mit einer Beeinträchtigung kann man auch ein gutes Leben führen. Dazu sollte man sich fit halten. Geistig und auch körperlich. Ich will hier erzählen was ich dafür tue:

 

Da ich zu 100% schwerbeschädigt bin und kurz vor der Altersrente, ist ein normales Arbeitsleben nicht mehr möglich. Aber ich bin aktiv in zwei Vereinen. Bei der Bandcommunity Leipzig bin ich im Ehrenamt zuständig für Teile der Werbung und gestalte regelmäßig schon seit Jahren unser Monatsprogramm und gelegentlich auch Flyer und Plakate. Darüber hinaus bin ich privat auch ein wenig im Internet tätig und befasse mich da mit Webhosting und -design, sowie Support. Ständig neue Aufgaben halten meinen Kopf fit und ich habe, was ganz wichtig ist, etwas zu tun. Darüber hinaus informiere ich mich im Netz zu aktuellem Zeitgeschehen und bin aktiv im Bereich Social Media.

 

Leider bin ich nicht der Gesündeste. Neben der Beinamputation bin ich reich gesegnet an Zivilisationskrankheiten wie COPD Stufe III, Diabetes Typ2, Polyneuropathie und einem Bauchaortenaneurisma. Auch mit Phantomschmerzen plage ich mich herum.
Um so wichtiger ist es mir mich körperlich fit zu halten. Ich bin seit vielen Jahren Mitglied in einem Rehasportverein. Dort war ich zunächst im Lungensport. Der ist aber nach der Amputation nicht mehr möglich. Deshalb wechselte ich dann in die Krafthalle, wo unter Anleitung ganzkörperlich trainiert wird. Leider ist diese wichtige und geliebte Aktivität durch Corona schon ein Jahr nicht mehr möglich. Gelegentlich war ich auch mal mit in der Schwimmhalle, was derzeit aber auch nicht geht.

 

 

Zweites Standbein in Sachen Fitness ist einmal in der Woche die Physiotherapie. Dort trainiere ich im Kraftraum, kann mich bei Bedarf auch mal so richtig durchkneten lassen.

 

 

 

 

Drittes und für mich wichtigstes Standbein ist das Radfahren. Es macht mich autark und sorgt für Bewegung. Regelmäßige Fahrten durch die Stadt Leipzig und Touren im Umland und seit dem letzten Jahr auch Mehrtagestouren halten mich fit und das ist gut so. Mehr zu dem Thema gibts im Blog.